Den Aufbau mit unterstützen

Die eindrücklichen Bilder vom Tahrir-Platz in Kairo werden wir alle nicht so schnell vergessen. Kurz war die ägyptische Revolution, intensiv und wirksam. Gemeinsam harrten Tausende von Männern und Frauen unterschiedlicher Herkunft und Religion auf zahlreichen Plätzen im ganzen Land aus, zeigten unerschrocken ihren Unmut mit den Herrschenden und formulierten ihren Wunsch nach Veränderungen.

Regierung geht Probleme an

Die Regierung geht die Probleme an; sie wollen das Bildungs- und das Gesundheitswesen verbessern, den öffentlichen Verkehr ausbauen, Arbeitsplätze schaffen, sie hat die Mindestlöhne angehoben – noch gibt es unzählige Aufgaben zu lösen.

Unverändert schwierige Lebensbedingungen

Doch die Lebensbedingungen sind unverändert schwierig. Arbeitslosigkeit, tiefe Löhne, hohe Lebensmittelpreise und enorme Gesundheitskosten. Dazu kommen die zahlreichen Rückkehrer aus Libyen, die nun ihre Familien nicht mehr ernähren können. Unsere ägyptischen Projektpartner kennen diese Situationen. Der Vorstand hat deshalb eine Soforthilfe von CHF 20 000 für Ägypten beschlossen.

Schwerpunkte in Port Said und El Minia

In Port Said und El Minia liegt der Schwerpunkt in der Hilfe zur Selbsthilfe. Die Menschen erhalten mittels Mikrokrediten die Möglichkeit, eine selbstständige berufliche Existenz aufzubauen, Berufsausbildungen sollen gefördert und die Selbstversorgung in den Dörfern ausgebaut werden.

Liebe Spenderinnen und Spender, bitte helfen Sie mit, das alltägliche Leben der ägyptischen Bevölkerung dauerhaft zu verbessern und ihr eine Zukunft zu geben.