Karwochenkollekte

Im Auftrag der Schweizer Bischofskonferenz organisieren wir die jährliche «Karwochenkollekte für die Christinnen und Christen im Heiligen Land» in den römisch-katholischen Pfarreien und Ordensgemeinschaften. Die gesammelten Mittel kommen vollumfänglich lokalen kirchlichen Gemeinschaften oder Institutionen verschiedener Riten in den Ursprungsländern des Christentums zugute.
Wer die Lage in den Ländern des Nahen Ostens kennt, weiss, wie sehr die Menschen auf Solidarität angewiesen sind. Mit Karwochenkollekte fördert der Schweizerische Heiligland-Verein verschiedene Projekte in Israel, Palästina, Libanon, Syrien, Ägypten und Irak.

Solidarität bleibt wichtig

Wir leben in einer unruhigen Zeit. Die Covid-Pandemie hat uns verunsichert und vieles in Frage gestellt. Inflation und ständig steigende Kosten bringen viele Menschen, die ohnehin schon Schwierigkeiten haben, über die Runden zu kommen, in eine heikle oder gar prekäre Situation.

Die Christinnen und Christen im Nahen Osten sind weiterhin auf unsere Hilfe angewiesen. Die Armut nimmt weiter zu und die Familien haben Mühe, die Kosten für die Schule zu bezahlen, insbesondere im Libanon. In Ägypten kommt der Weizen aus dem Ausland und die Preise sind durch den Krieg in der Ukraine stark gestiegen, was die ärmsten Familien trifft. In Syrien hat das Erdbeben in einigen Regionen Häuser und Existenzen zerstört und dadurch noch mehr Leid verursacht.

Der Konflikt zwischen Palästina und Israel scheint unlösbar zu sein und der Hass hat sich durch die Ereignisse im letzten Oktober noch verstärkt.

Der Schweizerische Heiligland-Verein und die Franziskanerkustodie laden Sie erneut dazu ein, unsere christlichen Schwestern und Brüder im Nahen Osten durch Gebet und Spenden zu unterstützen. Der Betrag ist dabei nicht das Wichtigste, daran erinnert uns das Markus-Evangelium: «Da kam auch eine arme Witwe und warf zwei kleine Münzen hinein. Jesus rief seine Jünger zu sich und sagte: Amen, ich sage euch: Diese arme Witwe hat mehr in den Opferkasten hineingeworfen als alle andern.» (Mk 12,42-43)

Dank der Medien meinen wir, uns ein Bild davon machen zu können, was anderswo geschieht. Aber nichts zählt so sehr wie ein Besuch vor Ort, um wirklich die Lebensrealität kennenzulernen. Wir laden daher alle, die es sich leisten können, zu einer Reise in diese Länder ein. Denn die Menschen dort haben es so sehr nötig, unsere geschwisterliche Solidarität zu spüren.

Wir sind im Glauben mit unseren christlichen Schwestern und Brüdern im Nahen Osten verbunden.

Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Solidarität und Unterstützung. Möge Gott diese leidgeprüfte Region des Nahen Ostens segnen und ihren Bewohnern neue Hoffnung und die lang ersehnte Versöhnung bringen.

 

 

Plakat zur Karwochenkollekte 2024

Plakat deutsch
Plakat französisch
Plakat italienisch

Flyer zur Karwochenkollekte 2024

Flyer deutsch
Flyer französisch
Flyer italienisch

Foto zum Plakat in zwei Auflösungen

Bild klein (72 dpi)
Bild gross (350 dpi)

Teilen Sie diese Seite